Always Look on the Bright Side of Life

Im Wilmshof: Always Look on the Bright Side of Life

Kennt Ihr das? Ihr hört ein Musikstück, und dann will Euch diese Miststück nicht mehr aus dem Kopf gehen. Ständig schreckt Ihr auf und merkt, dass Ihr die Melodie vor Euch hinsummt oder sogar den Text leise mitsingt?

(Aber doch so leise, dass kein vernünftiges Lebewesen Eure Torheit mitbekommt.)

Nun, vielleicht bin ich auch einfach nur alleine mit dieser Torheit. Ach was, Torheit? Für mich ist das manchmal ein Stubser, um nachdenklich zu werden.

Jedenfalls waren die allerbeste aller Ehefrauen und ich am Sonntag im Weingut Wilmshof in Selzen auf dem Hoffest. Wir ließen es uns mit ein paar Leuten bei Wein und lokalen Speisen gut gehen. Nicht weit von uns saßen Patricia Lösch und Alex Spröer auf der kleinen Bühne und musizierten auf ihren Gitarren so alles mögliche an Songs aus den letzten 50 Jahren herunter.

Zwölf Saiten, zwei beeindruckend variable Stimmen und ein Programm mit Coversongs von gestern und heute, das wie für die beiden gemacht scheint.

(About a Band)

Und irgendwann war dieser Ohrwurm dran, der mir seitdem nicht aus dem Kopf geht. Die ganze Woche über ploppte er in meinem Gehörgang hoch. Auch eben, als ich für eine Stunde leichtes Lauftraining absolvierte, dudelte der Ohrwurm fröhlich vor sich hin. Und irgendwann merkte ich, dass ich ihn mitsummte und in Gedanken versuchte, außer dem Titel noch den ganzen Text zusammen zu bekommen. Was natürlich nicht funktionierte.

Der Ohrwurm ist Always Look on the Bright Side of Life aus Monty Python’s Life of Brian.

Irgendwie entsprach es am Sonntag meiner Laune. Nein, nichts Besonderes ist passiert. Aber warum muss etwas passieren, damit man positiv denkt? Egal, ob oder ob nicht:

I mean, what have you got to lose?
you know, you come from nothing
you’re going back to nothing
what have you lost? Nothing!

Always look on the bright side of life

(Text auf Google Play)

Damit Ihr dabei mitsingen könnt:

(Direktlink zu Youtube)

So, es tut mir überhaupt nicht leid. Jetzt müsst Ihr eben auch mit dem Ohrwurm zurechtkommen 😉

Come on guys, cheer up!