Burger Party statt Pasta Party: Der Entspannende sagt Teilnahme am Op(p)en-Run ab

Original Entspannende Burger

Selzen – Am Vortag vom Op(p)en-Run sagt Der Entspannende seine Teilnahme am Halbmarathon des Benefiz-Laufes in Oppenheim ab. Grund für seine Absage sei eine Verletzung, die er sich im Trainingslager bei Eckernförde zugezogen habe. Nach Beratungen mit seiner Trainerin habe er sich schweren Herzens dazu entschlossen, von einer Teilnahme abzusehen. Die hinfällig gewordene Pasta Party ersetzte der für seine Sonnenaufgangsläufe berüchtigte Lauf-Fanatiker kurzentschlossen durch eine gemeinsame Burger Party mit seiner Trainerin.

Der größte Benefiz-Lauf zwischen Worms und Mainz spendet die Einnahmen an die Jugendabteilung des FSV und an den Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder in Mainz. Das habe eine große Rolle gespielt bei seiner ursprünglichen Entscheidung für eine Teilnahme gespielt, so der Entspannende: „Als ich von dem Lauf in Oppenheim erfuhr, war ich zunächst skeptisch, obwohl Oppenheim fast vor den Toren Selzens liegt. Doch der gute Zweck überzeugte mich, teilzunehmen.

Monatelang bereitete er sich auf die Teilnahme bei der Halbmarathonstrecke vor. Eine Woche vor dem Lauf geschah dann das große Unglück: Bei einem letzten großen Trainingslauf im Trainingslager bei Eckernförde spielte nach 14 Kilometern plötzlich die rechte Wade verrückt. „Zunächst dachte ich mir nichts dabei. Ich biss die Zähne zusammen und humpelte zurück zum Lager. Doch der vermeintlich vorrübergehende Wadenkrampf wandelte sich zu einer hartnäckigen Zerrung„, meint der zerknirschte Sportler.

Noch am Vortag hoffte er auf Besserung und holte sich die Startunterlagen ab. Doch die Schmerzen wollten nicht weichen. Nachdem seine Trainerin Manuela H. ihm gut zugeredet hatte, verabschiedete sich Der Entspannende von seinem Traum. Ursprünglich hatte er geplant, den Kohlehydratspeicher seines Körpers am Vorabend des Laufes mit Nudeln aufzutanken. Als er sich zu seiner Absage entschlossen hatte, plante er kurzfristig um und lud seine Trainerin zu einer Burger Party ein. Er nehme immer etwas Positives mit aus seinen Enttäuschungen, so der Outdoor-Enthusiast.

Original Entspannende Burger
Original Entspannende Burger

Mit selbst hergestellten und scharf gewürzten Burgern aus reinem Rindfleisch mit viel Salat, Senf und Käse stieß er noch am Abend mit Papaya mit Chili-Seko von Palio auf seine Teilnahme an.

Papaya mit Chili-Secco von Palio
Papaya mit Chili-Secco von Palio

Denn er mag nicht gelten lassen, dass sein Traum endgültig vorbei sei. Im nächsten Jahr will er endlich beim Halbmarathon in Oppenheim dabei sein. Als Rheinhesse aus dem Land der tausend Hügel wisse er schließlich, dass es nach jedem Ab auch wieder aufwärts gehe.

P.S. .Ein bissschen Spaß muss sein, wenn ich schon nicht beim OPPEN-RUN teilnehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.