Internet: Seehofer ahnungslos – oder doch seine Kritiker?

Posted on
Bundesinnenminister Horst Seehofer (Pressefoto des BMI; Quelle: Henning Schacht, )

Was ist an Horst Seehofers Aussage, er sei schon seit den Achtzigern im Internet unterwegs, so ahnungslos und spektakulär? Grundsätzlich und ohne Recherche über Seehofers persönlichen Werdegang halte ich die Wahrscheinlichkeit für den Wahrheitsgehalt seiner Aussage für *räusper* gering. Und eine persönliche Anmerkung: Ich bin – freundlich formuliert – nicht gerade ein Freund des Herrn Seehofer.

Seehofer ist seit 1971 CSU-Politiker (huch, da habe ich doch kurz nach geschaut), was hat er da früher mit diesem Internet am Hut gehabt? Und dann: Schon seit den Achtzigern … Ahnungslos! Spektakulär lächerlich!

Doch sind Seehofers Kritiker da nicht eher etwas jung und naiv?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=aqnq0zZ14nQ

Meistens verweisen seine Kritiker indirekt oder äußerst direkt darauf, dass doch Tim Berners-Lee das Internet erst Ende der 1980er oder in den 1990ern erfunden habe. Und wenn das auch Journalisten von Qualitätsmedien machen, so wie ein Korrespondent der Stuttgarter Zeitung in einem Meinungsartikel, dann muss doch etwas dran sein.

Das „Internet“ gab’s erst ab 1989, nachdem Tim Berners-Lee es am Genfer Atomforschungszentrum CERN entwickelt hatte.

(Hacker-Angriff: Seehofer blamiert sich mit Aussage übers Internet)

Oder?

In der Folgezeit entwickelte Berners-Lee die Seitenbeschreibungssprache HTML, das Transferprotokoll HTTP, die URL (der Name kam allerdings erst später), den ersten Browser WorldWideWeb und den ersten Webserver CERN httpd unter dem Betriebssystem NeXTStep.

Berners-Lee erstellte die erste Webpräsenz, info.cern.ch. Diese Website gibt es bis heute; allerdings existiert von dem ursprünglichen Inhalt nur noch eine Kopie aus dem Jahr 1992.

(Seite „Tim Berners-Lee“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 13. Dezember 2018, 19:26 UTC. (Abgerufen: 10. Januar 2019, 05:44 UTC))

Huch, da geht es ja gar nicht um das Internet, sondern nur um das World Wide Web (WWW). In diesem WWW können mittels dessen Protokoll http von Servern HTML-Seiten abgerufen werden. Dann schauen wir doch lieber mal nach diesem Internet.

Das Internet (von englisch internetwork, zusammengesetzt aus dem Präfix inter und network ‚Netzwerk‘ oder kurz net ‚Netz‘), umgangssprachlich auch Netz, ist ein weltweiter Verbund von Rechnernetzwerken, den autonomen Systemen. Es ermöglicht die Nutzung von Internetdiensten wie WWW, E-Mail, Telnet, SSH, XMPP, MQTT und FTP.

[…]

1981 wurden mit RFC 790-793 IPv4, ICMP und TCP spezifiziert, die bis heute die Grundlage der meisten Verbindungen im Internet sind.

(Seite „Internet“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Dezember 2018, 16:51 UTC. (Abgerufen: 10. Januar 2019, 05:49 UTC))

Dieses WWW ist also nur ein neuer und junger Teil dieses Internets. Und dann schaue ich ganz verschämt einmal in die Geschichte des Internets.

1982 – Das spätere EUnet-Projekt der Informatik-Rechner-Betriebsgruppe (IRB)[3] (Fachbereich Informatik, Universität Dortmund) unter Leitung von Rudolf Peter bietet erste Netzwerkdienste in Deutschland an.

(Seite „Chronologie des Internets“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 11. Dezember 2018, 08:15 UTC. (Abgerufen: 10. Januar 2019, 05:36 UTC))

Seehofers Aussage mag zwar unwahrscheinlich klingen (auch für mich), dennoch kann ich ohne gründliche Recherche über seine Tätigkeiten in den 1980ern nicht ausschließen, dass er seit damals im Internet unterwegs ist. Dass er damals beispielsweise über seine Politikerkontakte oder -tätigkeiten E-Mails verschickt hat. Oder dass er damit im Usenet unterwegs war.

Doch Nachdenken oder gar eine Recherche sind heutzutage eher unüblich geworden. Und das auch bei Qualitätsmedien. Lieber etwas herauströten, ohne zu reflektieren. Lieber jemanden an den Pranger stellen. Kein Wunder, dass wir im Zeitalter von Shitstorms und Fake News leben.

Ahnungslos von diesem Internet sind wohl eher diejenigen, welche das Internet mit dem World Wide Web verwechseln und beides gleichsetzen.

Bildnachweis: Portrait Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am 19042018 in Berlin. ( © Henning Schacht Leuthener Str. 1 – D 10829 Berlin – phone (+49) 0177 6443393 -www.berlinpressphoto.de )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.