Kategorien
Geschriebenes

Laufen zum unsichtbaren Sonnenaufgang

Guten Morgen Mittwoch. Heute habe ich es zu einem #SunriseRun geschafft. Um 4:45 Uhr hat der Wecker geklingelt. Genauer gesagt haben zwei Wecker geklingelt. Zunächst der von meiner Uhr, einer Withings ScanWatch, und dann noch der vom Smartphone. Ich hatte unruhig geschlafen, aber dennoch bin ich zügig aufgestanden. Um kurz nach 5 Uhr verließ ich das Haus. Die Dämmerung war schon recht weit fortgeschritten. Viele denken ja, es würde erst mit Sonnenaufgang hell, doch dem ist nicht so. Die Dämmerung beginnt etwa so eine Stunde vor Sonnenaufgang.

Ich bin raus aus Selzen, an der Radsporthalle und am Paulinenhof vorbei. Dann ging es langsam aber stetig hinauf. Leider war der Himmel im Osten nicht wolkenlos. An der Schönsten Weinsicht und dem Weinpavillon konnte ich aber dennoch gut nach Rhein-Main hinübersehen. Die Sicht war klar, und es gab so ein goldenes Morgenrot, auch wenn es in Richtung Südosten noch sehr bewölkt war. Nach einem Schlenker zur Selzstellung ging es zur Kapelle in den Zornheimer Weinbergen. Da verblieb ich ein paar Minuten und genoss beim Fotografieren die Stimmung. Weiter ging es auf dem Hügelkamm am Wingertshäuschen auf dem Winkel vorbei und dann hinunter wieder ins Tal und nach Hause.

Rund eine Stunde war ich ohne Pause unterwegs gewesen. Den Sonnenaufgang um 5:47 Uhr hatte ich leider aufgrund der Bewölkung nicht mitbekommen. Dennoch hat mir der Lauf sehr gut gefallen.

Von Der Schreibende

Der Schreibende (* 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen, Autor und Wanderblogger | Blogger, Jogger, SunriseRunner & Wanderer | Rheinhessen & Hawai'i Fan | Science Fiction Fan, Philosoph & Trekkie. Der Schreibende lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen), ca. 15 km südlich von Mainz. Im Blog Der Entspannende berichtet er über das Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.