Kategorien
Geschriebenes

Waipu.tv: Kein Vorspulen mit ProSiebenSat.1-Gruppe

Aufnahmen von Sendungen der ProSiebenSat.1-Gruppe lassen sich bei Waipu.tv nicht mehr vorspulen. Kündigen oder das Verhalten ändern?

Aufnahmen von Sendungen der ProSiebenSat.1-Gruppe lassen sich bei Waipu.tv nicht mehr vorspulen. Kündigen oder das Verhalten ändern?

Für das lineare Fernsehen und für das Aufzeichnen von Sendungen benutzen wir Waipu.tv. Der „Empfang“ über das Internet hat bei uns seit etwa zwei Jahren den Empfang über einen Kabelanschluss komplett ersetzt. Über 100 Sender (von denen wir wohl nur so um die 20 benutzen) und insgesamt 100 Stunden Aufnahmekapazität erfüllen das, was wir benötigen.

Aufnehmen und Spulen

Gelegentlich zappen wir auch einfach mal so durch diverse Sender, wobei wir oft bei den Öffentlich-Rechtlichen landen. Für einzelne Serien oder gelegentliche Filme bei den privaten Sendern wie der RTL-Guppre oder der ProSiebenSat.1-Gruppe setzen wir auf die Aufnahmefunktion von Waipu.tv. Dabei stört die Begrenzung auf 100 Stunden Aufnahmen überhaupt nicht, denn wir können mehr als 100 Stunden aufnehmen. Bei einer Überschreitung können wir weiterhin die ersten aufgenommen 100 Stunden anschauen, und durch Löschungen machen wir uns Platz für die in der Zwischenzeit aufgenommenen Stunden.

Wenn wir Aufgenommenes eines privaten Senders (oder einer Sendergruppe) schauen, dann spulen wir über die Werbungen (tatsächlich „spulen“, wer sagt denn „skippen“?). Wenn wir also tatsächlich einmal eine aktuelle Folge von Navy CIS (kennt Ihr noch „JAG – im Auftrag der Ehre„?) schauen und Werbung uns anschreit, dann tippe ich ein paar Mal auf der Fernbedienung unseres Amazon Fire TV. Und dann weiter in der Aufnahme. Bis …

Werbezwang bei der ProSiebenSat.1-Gruppe

Vor ein paar Wochen nun kam dann just bereits beim ersten Tippen der Hinweis von Waipu.tv, dass dies nicht mehr möglich sei. Man arbeite daran. Als ärgerlich, als sehr ärgerlich empfanden und empfinden wir den Werbezwang.

Ich hatte es mir bereits gedacht. In der Tat ist das bei allen Aufnahmen von Sendungen der ProSiebenSat.1-Gruppe der Fall. Ein wenig Recherche im Sender meiner Wahl (Twitter) klärte die Situation.

Die ProSiebenSat.1- Gruppe hat uns leider aufgefordert, die Vorspulfunktion bei deren Sendern zu unterdrücken. Aus lizenzrechtlichen Gründen müssen wir hier leider Folge leisten, auch wenn wir es im Interesse unserer Kunden sehr gern verhindert hätten.

[Waipu.tv (Twitter)]

Werbung nervt

Die Werbung nervt. Nun gut, die Gruppe mag das in ihrem Geschäftsmodell gerne so haben. Das bedeutet aber nicht, dass wir zu diesem Geschäftsmodell gehören.

Entweder wir bezahlen einen angemessenen Betrag dafür, dass die Werbung auf der von uns gewählten Plattform überprungen werden kann, oder wir akzeptieren das Glotzen der Werbung (wobei wir dann eben den Ton ausstellen und was anderes machen). Doch letzteres ist ist für uns nur in Ausnahmefällen aktzeptabel. Super Bowl wäre solch ein Ausnahmefall (hey, Moment mal, das ist doch eh eine Lifeübertragung!). Bislang war bei uns implizit in dem monatlichen Abo-Betrag an Waipu.tv das Überspringen von Werbung in Aufnahmen enthalten. Die knapp 10 Euro waren für die von uns in Anspruch genommenen Leistungen inklusive der Aufnahmen und des Überspringens von Werbung akzeptabel.

Was nun?

Folgende Optionen sehen wir:

  1. Wir kündigen das Waipu.tv-Abo, weil wir das Preis-Leistungs-Verhältnis als nicht mehr akzeptabel empfinden.
  2. Wir behalten das Waipu.tv-Abo unverändert, nehmen weiterhin auch Sendungen der ProSiebenSat.1-Gruppe auf und lassen deren Werbungen ohne Ton weiterlaufen.
  3. Wir behalten das Waipu.tv-Abo unverändert und nehmen bis auf sehr wenige Ausnahmen (zu denen Navy CIS nicht gehört) nichts mehr von der ProSiebenSat.1-Gruppe auf.
  4. Waipu.tv bietet gegen Entgelt eine Zusatzoption bei dem Abonnement, durch die Werbung bei der ProSiebenSat.1-Gruppe (oder sogar auch bei anderen Sendern/Sendergruppen) übersprungen werden kann. Super wäre natürlich ein automatisches Rausschneiden von Werbung bei Aufnahmen. Je nach Umfang würden wir womöglich diese Optiom mit 0,50 € bis 1,00 € bezahlen. Das Entgelt für diese Zusatzoption ginge dann an die jeweiligen Privatsender für die entgangenen, nicht geschauten Werbespots (die wir allerdings sowieso nicht schauen…).
ProSiebenSat.1-Gruppe: Nummer 1 - nicht mit uns (Screenshot 01.03.2020)
ProSiebenSat.1-Gruppe: Nummer 1 – nicht mit uns (Screenshot 01.03.2020)

Option 1 komt zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Frage, was sich ändern würde, wenn die anderen Privatsender(gruppen) dem Beispiel der ProSiebenSat.1-Gruppe folgen würden. Option 2 kommt aufgrund des Werbestressfaktors und aus Rücksicht auf unsere Gesundheit nicht in Frage. Option 3 ist zum jetzigen Zeitpunkt unsere Wahl. Wir nehmen also fast nichts mehr auf, was die ProSiebenSat.1-Gruppe sendet.

Option 4 könnte dann in Frage kommen, wenn Waipu.tv eine entsprechende Option anbieten würde. Das würden wir dann unter Berücksichtigung des Preises und unserer Glotz- und Aufnahmegewohnheiten entscheiden.

Tja, und was würde eigentlich nach Option 1 geschehen? Wir haben Amazon Prime, dort gibt es für uns genügend an beinhalteten Serien und Filmen. Gelegentlich gönnen wir uns einen günstigen und ausgewählten Mietfilm. Dazu kommen für Informationen und für Unterhaltung die Sender des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks. In den entsprechenden Apps fürs TV oder Amazon Fire TV gibt es Livestreaming und Zugriff auf die Mediatheken. Mit MedathekViewWeb kann ich außerdem Inhalte der Mediatheken auf meinen Plex-Server laden (falls beispielsweise eine Sendung demnächst depubliziert wird). Wir werden sicherlich kein Plattform wie dieses Joyn benutzen.

Von Der Schreibende

Der Schreibende (* 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Autor und Wanderführer | Blogger, Jogger, SunriseRunner & Wanderer | Rheinhessen & Hawai'i Fan | Science Fiction Fan, Philosoph & Trekkie. Der Schreibende lebt in der Ortsgemeinde Selzen (Rheinhessen). Im Blog Der Entspannende berichtet er über das Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur. In den Sozialen Medien ist er auf Twitter als @DerEntspannende, auf Facebook als Der Entspannende und auf Instagram als Der Entspannende.

Eine Antwort auf „Waipu.tv: Kein Vorspulen mit ProSiebenSat.1-Gruppe“

Ich würde auch im Notfall einen Aufpreis dafür zahlen, um wieder spulen zu können. Trotz allem finde ich es schwachsinnig, diese Funktion zu unterbinden, da zu VHS Videorecorder Zeiten es auch niemand interessiert hat, und dies doch nur die moderne Funktion eines Videorecorders darstellt. Vor allem ging es ja mal eine Zeit lang. Zudem schaue ich die Werbung unter keinen Umständen. Kommt Werbung, geh ich aufs Klo, räume was auf oder putz meine Zähne o.ä.
Sozusagen bringt diese Aktion dem Sender null komma nix.

Kommentare sind geschlossen.