Kategorien
Allgemein Geschriebenes

Heute ist einer dieser Tage

Jetzt muss ich nur noch die Kurve fürs Joggen bekommen. Es regnet.

Heute morgen wachte ich auf und dachte: “Heute ist einer dieser Tage”. Einer der Tage, an denen ich morgens müde und unkonzentriert bin. An denen ich mich am liebsten hinlegen und schlafen würde. Ein Tag, an dem ich mich dann doch mit einem Seufzen aus dem Bett bequeme und ins Bad gehe.

Dann unterhalten wir – die allerbeste aller Ehefrauen, der @HerrIdefix und @Pupsylotta – uns, und so langsam nehme ich die Welt wieder wahr. Und die in Wirklichkeit gar nicht so banalen Gespräche auf Twitter und Facebook erhöhen den Aufmerksamkeitsfaktor ebenfalls langsam aber sicher. Ein viertel Liter Wasser, der erste Kaffee. Verabschieden von @diemanuela.

Jetzt wäre der geeignete Zeitpunkt, um wieder ins Bett zu sinken und zu träumen und zu schlafen. Doch mein Hirn hat bereits an Fahrt aufgenommen. Der Kalender ist vielversprechend: Keine Termine bis in den späten Nachmittag… oh nein, doch. Heute morgen ist ein Artikel für den Schreibenden fällig. Ich habe mir vorgenommen, jeden Freitag Morgen einen Artikel zu schreiben. Blöd, aber was soll’s. Und danach soll ich angeblich Joggen vorgehabt haben, sagt mein Kalender.

Jetzt rotiert mein Hirn. Gedanken über meinen gestrigen Vortrag in Düsseldorf über Social Business ploppen hoch. Xing-Kontakte anfragen, die Präsentation hochladen, verschicken. Lauter Kleinigkeiten. @Persephone176 hat Schnupfen. Eigentlich klappte es wieder gut mit dem Laufen bei ihr. Mist, jetzt ist der Gedanke wieder da. Ich wollte joggen. Langsam droht mein Hirn in die Dämmerkeit abzusinken, wie sie draußen herrscht. Regen, der Himmel ist bedeckt. Eigentlich kein Laufwetter, außer man will halt und ist motiviert und findet beim Laufen weitere Gedanken.

Der Nachmittag ist irgendwie gedanklich schon verplant. Ich entscheide mich dazu, mein Morgenritual zu verschieben bis nach dem Joggen. Kurze Blicke auf meinen Todoist und meinen Terminkalender, sagen mir: Junger alter Mann, das ist okay. Fast pünktlich zur Uhrzeit in meinem Terminkalender setze ich mich an den Tisch, klappe mein Macbook auf – oh, alles sofort da – und starte auf Deezer Andreas Vollenweiders “Behind the Gardens”. Das habe ich schon in den Achtzigern gehört während ich an meiner Diplomarbeit schrieb. Ich starte ByWord und Tomighty. Der Pomodoro-Timer läuft los, und meine Finger auf der Tastatur ebenfalls.

@HerrIdefix schaut mich schräg von der Seite und vorwurfsvoll an und ich schreibe jetzt darüber. Es reicht. Für einen dieser Tage habe ich genug geschrieben – für heute morgen zumindest. Egal, was der Timer sagt.

Laufschuhe auf der Lauer auf der Mauer
Laufschuhe auf der Lauer auf der Mauer

Jetzt muss ich nur noch die Kurve fürs Joggen bekommen. Es regnet.

Ein Gutes hat dieses Denken an Joggen: Ich denke an Steffen Büffels Run for Carmen. Viel Glück und Erfolg, Steffen!

close
Keinen Beitrag verpassen: Abonniere meinen Newsletter und erhalte eine Mail bei neuen Blog-Beiträgen.
Datenschutzbestimmungen *
Um die Anmeldung abzuschließen, erhältst Du noch eine Email (das kann 10 - 15 Minuten dauern). Bitte bestätige die Anmeldung mit einem Klick auf den entsprechenden Link in der Email.

Lies die Datenschutzbestimmungen.

Von Der Schreibende (Frank Hamm)

Der Schreibende (* 1961 in Ingelheim am Rhein als Frank Hamm) ist Kultur- und Weinbotschafter Rheinhessen, Autor und Wanderblogger | #Blogger, #Jogger, #SunriseRun & #Wandern | #Rheinhessen & #Hawaii Fan. Ich lebe in der Ortsgemeinde Selzen in #Rheinhessen, ca. 15 km südlich von #Mainz. Beiträge dieses Blogs werden automatisch im Fediverse als @frank@derschreiben.de geteilt. Kommentare erscheinen nach Freischaltung beim Blogartikel. Als Person findest Du mich im Fediverse unter DerEntspannende@Digitalcourage.social. Im Blog Der Entspannende berichtet ich über das Entspannen bei Wandern, Genuss und Kultur.