Einblicke

Hanalei Beach, Kaua'i

Die Mainzerin lässt uns ins Mainzer Wohnzimmer blicken (Einblicke ins Mainzer Wohnzimmer – Liebster Award) und beantwortet 10 Fragen. Am Ende reicht Nina Rathemacher den Liebster Award zwar nicht weiter, aber immerhin ist sie neugierig genug für eine Einladung:

Aber ihr seid herzlich eingeladen, die gleichen Fragen im Kommentarfeld zu beantworten, dann lerne ich euch wenigstens auch mal kennen. Ich würde mich freuen!

In so ein Kommentarfeld passen zwar mehr als 140 Zeichen hinein, aber der Platz kam mir doch etwas eng vor.

1. Womit verbringst Du am liebsten Deinen Sonntag?

Faulenzen, Relaxen, Entdecken, Bloggen – je nach Laune.

2. Was ist Deine liebste Jahreszeit & warum?

Das ist eine ganz einfache Frage, die aber im Laufe der Jahre immer schwieriger zu beantworten wurde. Denn die Jahreszeiten sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Früher, da war der Sommer meine Lieblingsjahreszeit, weil es warm aber nicht heiß war und es ab und zu ein schönes Sommergewitter gab. Heute würde ich einfach mal sagen… Hawai’i.

3. Wie bist Du zu Deinem Blognamen gekommen?

Mein Hauptblog heißt INJELEA, das ist ein Akronym für IN Jedem Ende Liegt Ein Anfang. Das Akronym entstand in den Neunzigern, als sich für mich vieles veränderte. Scheidung, Reisen und Hawai’i, meine Ex-Freundin. Irgendwie war immer mal wieder was Neues.

Vor etwa zwei Jahren wollte ich ein eigenes Blog fürs Schreiben einfach mal so, auch um mal Dampf abzulassen. Also bin ich Der Schreibende, und als Gegenpol auch Der Entspannende.

4. Was wolltest Du als Kind werden?

Groß und Pilot. Bei 174 cm war Schluss mit Wachstum. Also wollte ich unbedingt fliegen. Direkt vom Abi weg bin ich zur Luftwaffe. Rund eineinhalb Jahre später flog ich … im Auswahlverfahren raus. Also bin ich zur Konkurrenz, zu den Flugabwehrraketen, um wenigstens Raketen fliegen zu lassen. Na ja, irgendwann wurde ich dann halt Blogger. Das hätte ich vielleicht gleich werden sollen.

5. Tee oder Kaffee?

Kaffee.

6. Dein perfekter Tag in 3 Worten?

Kaffee, Hawai’i, Manuela.

7. Liebstes Reiseziel: Strand, Stadt, Land oder Berge?

Alles, deswegen Hawai’i. Am Morgen auf dem Mauna Kea in 4.200 Meter Höhe (Big Island), Mittags im Upcountry (Maui), Nachmittags auf 0 Meter auf dem Hanalei Beach (Kaua’i) und am Abend in Honolulu (Oahu). Dazu Kona Coffee und Manuela.

8. Wenn Du einen „Star“ aus der Vergangenheit treffen könntest, wer wäre das?

James Tiberius „Jim“ Kirk, ersatzweise William Shatner, ersatzweise R. Daneel Olivaw.

9. Was ist Dein Lieblingssong?

Da fällt mir keiner so richtig eindeutig ein. Vielleicht “Roll Over Beethoven” von ELO (Electric Light Orchestra), “Nights in White Satin” von Moody Blues, “Dreamer” oder “School” oder “The Logical Song” oder “Breakfast in America” von Supertramp, “Fanfare for the Common Man” oder “Tank” von Emerson, Lake & Palmer oder…

10. Woher bekommst Du Deine Inspiration?

Kaffee, Joggen, Star Trek.

In diesem Sinne

Live Long and Prosper!

\V/_

P.S. Im Sinne vom „Blogstöckchen werfen“ werfe ich diesen Blogartikel in die Luft. Allerdings benenne ich niemanden zum Fangen. Wer mag, darf das Stöckchen fangen und die 10 Fragen beantworten – im Kommentarfeld, im eigenen Blog, auf Facebook oder wo auch immer. Enjoy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.